Verlautenheide,
St. Hubert

Konzept

Die Orgel in St. Hubert stellt eine Besonderheit in der Aachener Orgellandschaft dar. Zwei gebrauchte Orgeln wurden unter Verwendung weiterer gebrauchter und neuer Register zu einem neuen Instrument mit neuer klanglicher Ausrichtung zusammengefügt. Die Transferierung und der Neuaufbau gebrauchter Orgeln an neuem Standort wurde von unserer Firma in den vergangenen Jahren bereits häufig ausgeführt. Bei dem aktuellen Projekt lautete unsere besondere Aufgabenstellung jedoch, Teile einer großen Orgel mit denen eines kleineren Instrumentes in einer deutlich kleineren Kirche mit entsprechend geringerem Platzangebot zu einem neuen, in sich schlüssigen Werk zu vereinen.

Die beiden Orgeln in St. Elisabeth und St. Hubert wurden besichtigt, untersucht und vermessen. Nachdem klar war, welche Windladen und Register platzmäßig unterzubringen waren, konnte auch das klangliche Konzept der neuen Orgel ausgearbeitet werden.
Eher aussergewöhnlich ist auch der unten im Kirchenschiff stehende, fahrbare elektrische Spieltisch. Die Organist/Innen teilen so den Klangeindruck der Zuhörer und können ihre Registerwahl optimal den Erfordernissen anpassen.

Das Orgelgehäuse wurde nach unseren Plänen von der Firma Schmitz-Walbert gefertigt und auf der Empore aufgebaut.

Die Orgelweihe erfolgte am 23. September 2018.

Innenansicht der Orgel mit Blick auf die Zungenpfeifen im Schwellwerk.

Disposition

Hauptwerk C - g

Pedal C - f

Solowerk C - g

Schwellwerk C - g

Spielhilfen

Freie Manualzuordnung, Transponiervorrichtung, Tastenfessel, Registerfessel, Setzer


Im Prospekt sind RGB- Led-Lampen montiert, mit denen farbige Akzente gesetzt werden können.

Letzte Änderung am 19.09.2022
© Hubert Fasen 2000 - 2022
home