Rodershausen,
St. Jakobus d.Ä.

Restaurierung mit Neubau der Traktur und Erweiterung der Orgel


Die Pfeifen des Great
 

Kirchenraum

Disposition:

Great C-c4 (61 Tasten)

Swell: C-c4

Choir: C-c4

Pedal: C-f1 (30 Tasten)

* noch nicht eingebaut

Die 2. Ausbaustufe

Die 13 Register umfassende Keates-Orgel wurde inzwischen in einem späteren Ausbauschritt erweitert. Die 2. Ausbaustufe beinhaltet das Teilwerk Choir (11 Register), die Pedalzungen Trombone 16 und Trumpet 8 sowie die Effektregister Zimbelstern und Bird (Vogelgesang). Das Röhrenglockenspiel (Chimes) wartet noch auf seine Finanzierung.

Die Windlade für das Choir wurde als elektrische Schleiflade neu angefertigt. Alle Pfeifen sind Originalregister aus verschiedenen englischen Orgeln.


Das originale Firmenschild

Letzte Änderung am 22.12.2016
© Hubert Fasen 2000 - 2016

home

Couplers:

Great:

G-I, G-II, G-III, G4, G16, Sw4-G, Sw16-G, Ch4-G, Ch16-G, Melody G4, Melody Sw-G, Melody Ch-G

Choir:

Ch-I, Ch-II, Ch-III, Ch4, Ch16, G4-Ch, G16-Ch, Sw4-Ch, Sw16-Ch, Melody Ch4, Melody Sw-Ch, Melody G-Ch

Swell:

Sw-I, Sw-II, Sw-III, Sw4, Sw16, G4-Sw, G16-Sw, Ch4-Sw, Ch16-Sw, Melody Sw4, Melody G-Sw, Melody Ch-Sw

Pedal:

G-P, G4-P, Ch-P, Ch4-P, Sw-P, Sw4-P

Nebenzüge

Tastenfessel, Balanciertritt Swell
Spiel- und Registertrakturen als elektronisch-modulares-Bussystem
mit Setzer, 2x16x8x10 Speicherplätze


Der (jetzt dreimanualige) Spieltisch